Vietnamesischer Reisnudelsalat, Jasminisiert

Heute stelle ich Euch mein Lieblingsessen vor.

Moment° denkt ihr, hatte sie uns nicht schon ihr Lieblingsessen vorgestellt?

Ja stimmt..ich kann mich einfach nicht entscheiden^^ Ich liiiiiebeeee diesen Salat. Gegessen hab ich ihn das erste Mal in dem veganen vietnamesischen Restaurant „Well being“ in Köln. Und da mein Freund und ich gerne kochen, haben wir ihn nach gebaut und essen ihn in regelmäßigen Abständen. Er ist wunderbar leicht und frisch, dabei exotisch und sehr würzig. Mit den Resten lassen sich dann wunderbar Summer Rolls machen–falls Reste da sind.

Das Rezept dazu gibt es hier.

P1080526

Zutaten für 2 große Portionen:

  • 1/2 Pck. Reisnudeln (gibt es im Asialaden, nicht zu dick und nicht zu dünn–wie Tagliatelle)
  • 1/4 Eisbergsalat
  • 1/2 Paprika (oder 1 Möhre)
  • 1/2 Mango
  • 1 Pck. Zuckerschoten/-erbsen
  • 1/2 Gurke
  • 1/2 Pck. Mungobohnensprossen
  • Gemüse Filet Streifen (Proviand) (oder Soja-Rindfleisch) (oder weglassen, wenn man keine Ersatzprodukte mag)
  • 1/2 Bnd. Koriander
  • etwas Thai-Basilikum
  • 70ml Sojasoße
  • 3-4 Limetten
  • 2 Knoblauchzehen
  • ein Stückchen Ingwer
  • etwas Chili
  • Sesam/Erdnussbruch/gerösteter Knoblauch (Asialaden)
  • Sesamöl (Asialaden)
  • ggf. Agavendicksaft

P1080530

Zubereitung:

Zuerst müssen die Nudeln zubereitet werden. Wir kochen die immer wie normale Nudeln und brausen sie nach dem kochen mit kaltem Wasser ab. Sofort etwas Sesamöl darüber und mit den Fingern auflockern, so dass sich das Öl verteilt. Auskühlen lassen. Auf der Packung steht eine andere Zubereitung, kannst Du auch gerne so machen. 😉

Nun das Dressing zubereiten. Dafür 70ml Sojasoße mit ca. 70ml Limettensaft (3,5 kleine Limetten), den 2 Knoblauchzehen (pressen), dem Ingwer (gerieben) und etwas Chili (frisch oder getrocknet) vermengen. Wer mag kann noch etwas Agavendicksaft unterrühren.

Nun alles Gemüse und die Kräuter putzen, waschen und trocknen/abtropfen lassen.

Wir schnibblen alles in ähnlich große Stücke.

Als nächstes siebe ich das Dressing durch und hebe den Dressingsud für die Zuckerschoten auf.

Nun die Gemüse-Filet-Streifen o.ä. scharf anbraten. Wenn sie schön knusprig geworden sind mit 2El Dressing ablöschen. Zur Seite stellen.

Ich brate ebenfalls die Zuckerschoten kurz an (mit Kokosöl) und lösche sie auch mit 1-2 El Dressing und dem Sud (Knoblauch/Ingwer/Chili) ab. Ebenfalls zur Seite auskühlen lassen. Man kann sie aber auch roh essen.

Nun kommen alle Zutaten in eine große Schüssel. Erst der Eisbergsalat, dann die Nudeln (da kann man dann nochmal was Dressing oder Sesamöl drüber tröpfeln lassen), dann das klein geschnittene Gemüse. Obendrauf den „Fleisch-Ersatz“. Nun das restliche Dressing verteilen. Gut druchrühren. Die Kräuter über den Salat streuen und mit Sesam, Erdnussbruch und geröstetem Knoblauch garnieren. Und wer es scharf mag, kann sich noch ein paar Ringe frische Chili über den Salat streuen. Getrockneter Chili geht natürlich auch. Im Notfall. :p

Am Besten hebt man noch etwas von den Kräutern auf, so das man sich noch selber was auf die Portion streuen kann.

P1080539

Guten Appetit!! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s