Hummus Dip

Hummus stammt aus der orientalischen Küche und wird in der Regel aus Kichererbsen, Sesammus (Tahini), Olivenöl, Zitronesaft, Salz und Gewürzen hergestellt. Es schmeckt einfach nur fantastisch und passt gut zu Fladenbrot. Man kann es auch super als Dip zum Grillen nehmen. Und natürlich darf es bei Falafeln nicht fehlen. 🙂

Ich modifiziere den Hummus immer noch mit etwas Sojaghurt. Ich mag es so einfach lieber. Dadurch wird er etwas leichter und lockerer.

Aber man kann es auch weg lassen. 🙂

Wer es scharf mag, kann auch Chili oder scharfes Paprikapulver untermengen.

P1090357

Zutaten:

  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • 2-3 El Tahini (nach Geschmack)
  • 1El Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1-3 El Zitronensaft
  • 4-5 El Sojaghurt natur (am besten von Provamel, Zero Sugar) (Original ohne Joghurt)
  • 1Tl Kreuzkümmel, gemahlen
  • Koriander und Pfeffer als Deko

P1090358

Zubereitung:

Die Kichererbsen abtropfen lassen. Das Wasser auffangen.

Alle Zutaten in ein tiefes Gefäß füllen und pürieren. Hier muss man nun mit seinem Geschmack arbeiten. Die einen mögen es z.B. lieber mit mehr Zitrone und weniger Kreuzkümmel. Am Besten langsam herantasten, bis es gut schmeckt.

Wer kein Sojaghurt nehmen mag, kann das aufgefangene Kichererbsenwasser nehmen.

Den Koriander waschen und putzen und in Streifen schneiden.

Den Hummus in eine Schüssel füllen und mit frisch gemahlenem Pfeffer und dem Koriander garnieren.

Bis zum Verzehr kalt stellen.

P1090357

Guten Appetit! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s